FR · DE · EN

[
[
[

scroll

EINE
EINZIGARTIGE
ZEITANZEIGE

Der exklusive Zeitmesser NX.2 verbindet Tradition und Moderne. Ein kreativer Uhrmacher, ein renommierter Designer und ein passionierter Hersteller von NIXIE-Röhren haben in der Manufaktur einer Stiftung die Idee Realität werden lassen. Gemeinsam erschufen sie etwas Einzigartiges, welches den Geist seiner Zeit bewahrt und in unser Jahrtausend übersetzt.

Geniessen Sie die Magie von diesem neu interpretierten Designobjekt und lassen Sie sich von den Dimensionen und den faszinierenden NIXIE-Röhren verzaubern.

LEGENDÄRE
RÖHREN

Die Technik der NIXIE-Röhre ist seit den 1920er Jahren bekannt, wurde jedoch erst mit dem Aufkommen der digitalen Signalverarbeitung in den 50er Jahren industriell genutzt. «NIXIE» steht für «Numeric Indicator Experimental No.1». Wie bei einer Glimmlampe werden die eingesetzten Zeichen und Ziffern elektrisch geladen, wodurch das umgebende Edelgas zum Leuchten gebracht wird. NIXIE-Röhren kamen in Messgeräten und Rechenmaschinen zum Einsatz, aber auch für digitale Zeitanzeigen. Später wurden diese Röhren von anderen Technologien verdrängt und die Produktion wurde eingestellt.

Der tschechische Programmierer Dalibor Farny hat die Technik wieder aufleben lassen und sie während Jahren weiterentwickelt. Schliesslich brachte er hochwertige und grossformatige Röhren zur Marktreife.

DIE
STORY
DER NX.2

«NX» ist die Abkürzung für «NIXIE» und «.2» steht für das neue und einzigartige Erscheinungsbild. Der exklusive, digitale Innenbereich-Zeitmesser ist durch den Innovationsgeist des Dreigespanns Stefan Kuonen, Dalibor Farny und Björn Ischi entstanden. Sie kombinierten legendäre Komponenten mit moderner Technologie und Schweizer Design zu einem ausserordentlichen Objekt mit atemberaubender Präsenz und grosser Strahlkraft.

Zum Leben erweckt werden diese limitierten Designobjekte in der Manufaktur der Stiftung Battenberg gemeinsam mit Menschen mit besonderen Bedürfnissen im Herzen der Uhrenmetropole Biel-Bienne unter dem Label «Battenberg Innovations». Die Herstellung des Aluminiumgehäuses, die elektronische Verbindung und das «Corporate Design» erfolgen Inhouse und zeigen nur einen Teil der Fähigkeiten der wirtschaftlich orientierten Institution auf. Die edlen Komponenten werden alle von Hand zusammengesetzt. Für den Transport ist jeder Zeitmesser in einem sehr robusten und hochwertigen Koffer geschützt.

EINE
EINZIGARTIGE
ZEITANZEIGE

 

Der exklusive Zeitmesser NX.2 verbindet Tradition und Moderne. Ein kreativer Uhrmacher, ein renommierter Designer und ein passionierter Hersteller von NIXIE-Röhren haben in der Manufaktur einer Stiftung die Idee Realität werden lassen. Gemeinsam erschufen sie etwas Einzigartiges, welches den Geist seiner Zeit bewahrt und in unser Jahrtausend übersetzt.

Geniessen Sie die Magie von diesem neu interpretierten Designobjekt und lassen Sie sich von den Dimensionen und den faszinierenden NIXIE-Röhren verzaubern.

LEGENDÄRE
RÖHREN

 

Die Technik der NIXIE-Röhre ist seit den 1920er Jahren bekannt, wurde jedoch erst mit dem Aufkommen der digitalen Signalverarbeitung in den 50er Jahren industriell genutzt. «NIXIE» steht für «Numeric Indicator Experimental No.1». Wie bei einer Glimmlampe werden die eingesetzten Zeichen und Ziffern elektrisch geladen, wodurch das umgebende Edelgas zum Leuchten gebracht wird. NIXIE-Röhren kamen in Messgeräten und Rechenmaschinen zum Einsatz, aber auch für digitale Zeitanzeigen. Später wurden diese Röhren von anderen Technologien verdrängt und die Produktion wurde eingestellt.

Der tschechische Programmierer Dalibor Farny hat die Technik wieder aufleben lassen und sie während Jahren weiterentwickelt. Schliesslich brachte er hochwertige und grossformatige Röhren zur Marktreife.

DIE STORY
DER NX.2

«NX» ist die Abkürzung für «NIXIE» und «.2» steht für das neue und einzigartige Erscheinungsbild. Der exklusive, digitale Innenbereich-Zeitmesser ist durch den Innovationsgeist des Dreigespanns Stefan Kuonen, Dalibor Farny und Björn Ischi entstanden. Sie kombinierten legendäre Komponenten mit moderner Technologie und Schweizer Design zu einem ausserordentlichen Objekt mit atemberaubender Präsenz und grosser Strahlkraft.

Zum Leben erweckt werden diese limitierten Designobjekte in der Manufaktur der Stiftung Battenberg gemeinsam mit Menschen mit besonderen Bedürfnissen im Herzen der Uhrenmetropole Biel-Bienne unter dem Label «Battenberg Innovations». Die Herstellung des Aluminiumgehäuses, die elektronische Verbindung und das «Corporate Design» erfolgen Inhouse und zeigen nur einen Teil der Fähigkeiten der wirtschaftlich orientierten Institution auf. Die edlen Komponenten werden alle von Hand zusammengesetzt. Für den Transport ist jeder Zeitmesser in einem sehr robusten und hochwertigen Koffer geschützt.

DIE KÖPFE
HINTER
DER NX.2

Stefan Kuonen

Der Schweizer Uhrmacher ist verantwortlich für den Bereich «Uhren und Industrie» der Stiftung Battenberg in Biel und ist der Ideengeber und Initiant der NX.2.
Stefan hat seine jahrelange Erfahrung bei grossen Uhrenmarken der Welt mit eingebracht, aber auch seinen Unternehmergeist und seine Leidenschaft für Handwerk und Technologie.

Dalibor Farny

Der tschechische Programmierer entdeckte 2011 die verlorene Anzeigetechnik der NIXIE-Röhren und arbeitete seitdem
unermüdlich daran, diese wieder zum Leben zu erwecken.
Um das einzigartige Projekt NX.2 zu verwirklichen, war es notwendig, die vorhandenen Röhren so umzugestalten, dass sie auf dem Kopf stehend verwendet werden konnten. Dieser spezielle Zusammenbau verwendet Dalibor exklusiv für die NX.2.

Björn Ischi

Als junger, renommierter Schweizer Designer für verschiedenste Industrie-Sparten ist Björn jederzeit für aussergewöhnliche und überraschende Projekte zu haben.
Das Flair der 1920er Jahre neu zu interpretieren und in die
heutige Zeit zu übersetzen, ist ihm mit der NX.2 gelungen.
Das zeitlose Objekt verkörpert den Geist des dritten Millenniums.

DIE KÖPFE
HINTER
DER NX.2

Stefan Kuonen

Der Schweizer Uhrmacher ist verantwortlich für den Bereich «Uhren und Industrie» der Stiftung Battenberg in Biel und ist der Ideengeber und Initiant der NX.2.
Stefan hat seine jahrelange Erfahrung bei grossen Uhrenmarken der Welt mit eingebracht, aber auch seinen Unternehmergeist und seine Leidenschaft für Handwerk und Technologie.

DIE KÖPFE
HINTER
DER NX.2

Dalibor Farny

Der tschechische Programmierer entdeckte 2011 die verlorene Anzeigetechnik der NIXIE-Röhren und arbeitete seitdem
unermüdlich daran, diese wieder zum Leben zu erwecken.
Um das einzigartige Projekt NX.2 zu verwirklichen, war es notwendig, die vorhandenen Röhren so umzugestalten, dass sie auf dem Kopf stehend verwendet werden konnten. Dieser spezielle Zusammenbau verwendet Dalibor exklusiv für die NX.2.

DIE KÖPFE
HINTER
DER NX.2

Björn Ischi

Als junger, renommierter Schweizer Designer für verschiedenste Industrie-Sparten ist Björn jederzeit für aussergewöhnliche und überraschende Projekte zu haben.
Das Flair der 1920er Jahre neu zu interpretieren und in die
heutige Zeit zu übersetzen, ist ihm mit der NX.2 gelungen.
Das zeitlose Objekt verkörpert den Geist des dritten Millenniums.

TECHNISCHE

DATEN

Abmessungen:

590 x 150 x 170 mm

Gewicht (ohne Koffer):

4430 g

Gewicht (mit Koffer):

9630 g

Eingangsspannung:

12V DC

Spannungsbereich des Netzteils:

90-240 VAC 50-60 Hz

Leistungsaufnahme:

7.5 W

Gehäusematerial:

Aluminium EN AW-5754 mit Hightech-Oberflächenbehandlung Pralox®


Die NX.2 gibt es in limitierer und nummerierter Auflage von 10 Exemplaren.

Preis:

CHF 12’000

SWISS MADE, 8 Jahre Garantie mit Echtheitszertifikat.

KONTAKT

4 + 15 =

Der Erlös der NX.2 wird in neue innovative Projekte der Stiftung Battenberg investiert und damit die Motivation und Selbstständigkeit der versicherten Personen gefördert.

Ein herzliches Dankeschön geht an den Stiftungsrat und die Direktion der Stiftung Battenberg.
Ohne deren Unterstützung wäre das ambitionierte Projekt nicht realisierbar gewesen.
© Stiftung Battenberg 2021, sämtliche Rechte eingeschlossen

instagram-logo